News

News

Wir können zeigen, dass in den anthroposophischen Praxisfeldern wissenschaftlich solide gearbeitet wird und es mittlerweile genügend Studien gibt, die das beweisen und auch zu wichtigen Ergebnissen führen. Für die Praxisfelder Landwirtschaft, Medizin und Pädagogik haben wir deshalb je zwölf Studien zusammengestellt und sie um eine fundierte Einführung in die jeweiligen anthroposophischen Grundlagen ergänzt. Gesichtspunkt für die beispielhafte Auswahl der Studien waren relevante Fragestellungen und solide Methodik.

 … 

Vor knapp zwei Jahren ging die Website "anthroposophie-gegen-rassismus.de" an den Start. Ziel war und ist es, einseitigen Vorwürfen eine differenzierte Betrachtung der Anthroposophie, Rudolf Steiners Denken und der Anthroposophischen Bewegung entgegenzustellen. Nun erscheint die Seite mit neuem Design, beinhaltet zusätzlich einen "Fragen-Antworten-Teil" sowie eine Übersicht der umfangreichen Veröffentlichungen zu diesem Thema.

 … 

Das Lebensmagazin des Verlages für Freies Geistesleben. Jetzt mit einem neuen Layout.

 … 

Natalka Sniadanko liest an der Alanus Hochschule aus ihrem großen Ukraine- und Europa-Roman

 … 

AGiD

Gerhard Stocker, Sozialtherapeut und Dozent für angehende Waldorflehrer*innen im Ruhestand, ist seit der vergangenen Mitgliederversammlung neues Vorstandsmitglied der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland (AGiD). Im Kurzinterview erklärt er, was ihn zu diesem Schritt bewogen hat und welche Perspektiven er für die Zukunft der AGiD sieht.

 … 

Schweizer Mitteilung

Das deutsche Wochenmagazin die Zeit nannte Gorbatschow anlässlich seines Todes am 30. August 2022 "eine Ausnahmeerscheinung der Geschichte". Und so sehr auch der Westen von Gorbatschows politischem Engagement profitiert hat, so wenig nachhaltig war sein Engagement im eigenen Land und er musste mit ansehen, dass gerade jetzt, am Ende seines Lebens, die Kluft zwischen West und Ost erneut tief aufreisst.

 … 

Schweizer Mitteilung

Das September-Heft von “Anthroposophie – Schweiz” präsentiert zwei sehr unterschiedliche Rückblicke (einen in Deutsch, einen in Französisch) auf die Ereignisse dieses Sommers, die Ereignisse, die uns gegenwärtig begleiten. In beiden Beiträgen geht es um Fragen, geht es um Annäherung – nicht um Erklärung.  

 … 

Schweizer Mitteilungen

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben

Schweizer Mitteilung

Aus dem Inhalt:

Christine Engels entdeckte im Tagebuch Albert Steffens bei den September-Einträgen, zwei sprechende Stellen für uns 100 Jahre später Lebenden. (S. 7)

Auf Seite 8 wird Annegret Drenkhahn (1941–2022) und Franz Felix Züsli (1932–2022) gedacht.

Nach dem Veranstaltungskalender S. 10-15) finden sich Hinweise auf die Michaelitagung “Die Würde von Geburt und Tod” (30.9.22-2.10.22) der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion am Goetheanum, Motivi – eine medizinische Ausbildung (ab Oktober 2022) in Mailand, auf das 31. Treffen der welschen Schweiz am 1. Oktober, auf den Heiner Ruland-Tag in der Christengemeinschaft Basel am nächsten Samstag, Auf die Ausstellung die «Erde durchsonnen“ (4.9.-6.11.) in Arlesheim und auf die beiden Vorträge am Goetheanum: «Die Reise des Christian Rosenkreutz in den Orient» von Ronald Templeton (7.9.) und «ART – Landwirtschaft in Brüderschaft mit den Bäumen/Nachhaltige Ernährungssicherheit bei Hitze und Dürre – Pionierbetrieb in Brasilien berichtet aus Forschung und Entwicklung» von Manfred v. Osterroht (am 10.10.). (S. 15-16)

Konstanze Brefin Alt

***

“La paix n’est pas dans le monde, mais dans le regard de paix que nous portons sur le monde.” Jacques Lusseyran.

Un article de Jean-Claude Hucher: “Conscience historique et avenir de l’humanité, La mission de l’âme slave” nous aide à mieux comprendre la situation et nous donne des pistes de travail pour “penser avec le cœur le drame qui se trame, afin que les forces salvatrices du Christ puissent agir contre la sclérose, la haine, la condamnation et l’exclusion”.  (p. 1-6)

Vous découvrirez aussi la première rubrique des “Sentiers littéraires” de Rémi Mogenet sur André Breton et la voie imaginative. (p. 6)

Michel Lepoivre nous offre un moment de poésie avec “Le brame”. (p. 6)

Par ailleurs, ne manquez pas de devenir chercheurs d’or avec sa nouvelle publication “Récits de l’orpailleur”. Des poèmes, des contes des temps modernes comme “Le conte de la couronne”. Il était une fois un microbe…

Catherine Poncey

 

***

 

Kontakt:

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz
Thiersteinerallee 66
CH–4053 Basel

Deutschschweizer Redaktion:
Konstanze Brefin Alt
Fon +41(0)61 331 12 48
Fax +41(0)61 333 85 46
info[ät]textmanufaktur.ch

Zurück