News

News

Sterben aus anthroposophischer Sicht

Das Forum der Sterbekultur beschäftigt sich seit 14 Jahren mit den Themen Tod und Sterben aus anthroposophischer Perspektive

 … >>

«Welten-Zeitenwende-Anfang»

Inhalt der Februar-Ausgabe ist der Blick auf die Weihnachtstagung am Goetheanum vom 26. bis 31. Dezember 2023, zu der die Goetheanumleitung und die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz eingeladen hatten.

 … >>

Wie mich die Weihnachtstagung begeisterte

Die Anthroposophie selbst war jedoch schon immer Teil meines Lebens. Als Kind mit einem Waldorfhintergrund, Schüler einer Waldorfschule sowie Student der Uni Witten/Herdecke und auch in meiner ärztlichen Laufbahn war ich durch das erweiterte Menschenbild schon immer inspiriert und halte insgesamt viel von der Integrativmedizin.

 … >>

Schweizer Mitteilung

Schweizer Mitteilungen

Die Januar-Ausgabe von “Anthroposophie – Schweiz” startet mit Auftakt ins neue Jahr von Marcus Schneider

 … >>

Wozu brauchen wir eine Anthroposophische Gesellschaft?

Man wird nicht Mitglied einer gewöhnlichen Gesellschaft: Man fügt sich mit seiner eigenen menschlichen und kosmischen Wirklichkeit in dieses neue soziale Gebäude ein, nimmt daran teil und formt es immer wieder neu.

 … >>

Weihnachten

Die Raunächte - von der Wintersonnenwende über Weihnachten und Silvester bis Dreikönig -, sagenumwoben, urtümlich, geheimnisvoll.

 … >>

Relaunch von mourir.ch

Die französischsprachige Website mourir.ch wurde am 15. Dezember 2023 in frischem Kleid der Öffentlichkeit übergeben.

 … >>

Schweizer Mitteilungen

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben

Schweizer Mitteilung

Aus dem Inhalt:

Die zwölfseitige November-Ausgabe von “Anthroposophie – Schweiz” öffnet mit einem Beitrag von Cristóbal Ortín zur Dreigliederung. Dieser Versuch, die anthroposophische Bewegung und ihre Organe als Zusammenklang zu fassen, hatte er am Treffen der “Dreigliederung Schweiz – Bewegung für soziale Erneuerung” am 20. September zur Diskussion gestellt. (S. 1–4)

Zum zweitletzten Mal zeigt uns Christine Engels spannende Einträge aus dem Tagebuch Albert Steffens von 1923. (S. 4)

Und nach der Veranstaltungsübersicht (S. 7–11 ) weisen Hinweise auf Veranstaltungen und Ereignisse zu finden. (S. 11–12)

Konstanze Brefin Alt

***

Jean-Claude Hucher nous fait part d’une conférence donnée en juin 2023 par le Professeur Jacques Besson. Le thème en était les expériences de mort imminentes. (E.M.I.). Jacques Besson confirmait la filiation directe, pour ainsi dire naturelle, qui relie Freud, Jung et Steiner, Des domaines de travail s’ouvrent, de nouvelles perspectives, où l’anthroposophie a certainement son mot à dire. (p. 6)

Les pédagogues, parents, grands-parents pourront trouver dans la collection Mise en pratique de la Fédération pédagogie Steiner Waldorf (France), de nombreux outils d’approfondissement. (p. 12)

Veuillez noter également la rencontre organisée par la Branche thématique Autour du Mourir: Sur le Seuil, le Samedi 4 novembre 2023 16h-17h Communauté des chrétiens , rue de l’Industrie 6, Lausanne. (p. 12)

Catherine Poncey

 

***

Kontakt:

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz
Thiersteinerallee 66
CH–4053 Basel

Deutschschweizer Redaktion:
Konstanze Brefin Alt
Fon +41(0)61 331 12 48
Fax +41(0)61 333 85 46
info@textmanufaktur.ch

Zurück