Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Michael-Zweig Zürich

Die Offenbarungen des Karma (GA 120)

Gemeinschaftsarbeit, Lesen und Gespräch

Casa Andrea Cristoforo, Strada Collinetta 25, 6612 Ascona

Pfingsten, Das Fest der freien Individualität

Pflanzenkunde, mit Liselotte Metzmaier
Pflanzenzeichnen, mit Anikó Keleti

 …  >>

Rudolf Steiner-Schule Schafisheim im Eurythmiesaal

Ich und Welt im Lichte der Anthroposophie

Zweigabend für Mitglieder und Freunde;

Veranstaltung mit Daniel Baumgartner

Rudolf Steiner-Schule Schafisheim im Eurythmiesaal

Fragen an die Zeit - Anthroposophie heute

Zweigabend für Mitglieder und Freunde;

Veranstaltung mit Johannes Greiner

Johannes-Zweig Bern, Chutzenstrasse 59, 3007 Bern

Das Wesen der Versöhnung

Seminar mit Karsten Massei, Zürich

 

 

 …  >>

Rudolf Steiner-Schule Schafisheim im Eurythmiesaal

Ich und Welt im Lichte der Anthroposophie

Zweigabend für Mitglieder und Freunde;

Veranstaltung mit Daniel Baumgartner

Rudolf Steiner-Schule Schafisheim im Eurythmiesaal

Ich und Welt im Lichte der Anthroposophie

Zweigabend für Mitglieder und Freunde;

Veranstaltung mit Daniel Baumgartner

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon |

Zur Anthroposophie von Tierkreis und Planetensystem

Die sieben Planeten sind die kosmische Gliederung der Zeit, die zwölf Tierkreisbilder ordnen den Raum. In der Antike galt der Sternenhimmel als Wirklichkeit, dann als Schattenwurf der himmlischen Welt. Anthroposophie schlägt die Brücke von dem, was Sonden und Teleskope über das All heute in Erfahrung bringen und der grossen Imagination von der in den Religionen und spirituellen Überzeugungen über die Sterne und Planeten die Rede ist. Im Vortrag folgen wir diesem exoterisch-esoterischem Blick - inspiriert durch die eindrucksvollen Tafeln von Willy Conrad.

Wolfgang Held (58), Vater dreier Töchter, studierte Mathematik und Waldorfpädagogik. Er ist Verantwortlicher für Kommunikation am Goetheanum, Chefredakteur der Zeitschrift „Goetheanum“ und publiziert regelmässig zu anthroposophischen, lebenskundlichen und naturwissenschaftlichen Fragen. Ausserdem ist er Autor des jährlich erscheinenden Sternkalenders.

Die Kunstkeramik an der Luzernerstrasse 71 in Ebikon ist ab Bahnhof Luzern mit dem Bus 1 und von Ebikon mit Bus 30 erreichbar, Haltestelle St. Klemens.

Eintritt: Fr. 20.-

Zurück