News

News

Gentech-Moratorium

Das Gentech-Moratorium in der Schweiz schützt Mensch, Tier und Umwelt vor Risiken. Ende 2025 läuft es aus. Die Gentech-Konzerne setzen Parlament und Bundesrat massiv unter Druck

 … >>

Hörner vergraben

Michelle und Nathan Baumann bewirtschaften den Oswaldhof in Klarsreuti. Das junge Paar hat sich bewusst für einen biodynamischen Betrieb entschieden.

 … >>

Bienenvolk und Demeterimkerei

Praxis und Hintergründe einer biologisch-dynamischen Bienenhaltung. Neuer Kurs am Goetheanum in Dornach.

 … >>

100 Jahre Landwirtschaftlicher Kurs

Im Jahre 1924 entwickelte Rudolf Steiner in seinem Landwirtschaftlichen Kurs die Methoden der Biodynamik.

 … >>

Für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Züchtung

Nun denkt der Bundesrat über «eine behutsame Öffnung einer risikobasierten Zulassungsregelung für mit neuen Züchtungstechnologien hergestellte Pflanzen und Saatgut» nach. Demeter sagt 'Nein' zu jeglicher Art von Gentechnik

 … >>

Biodynamische Landwirtschaft und Hybridsorten

Fachkonferenz zum Thema «Biodynamische Landwirtschaft und Hybridsorten»: Fast hundert Menschen fanden sich ein, die alle von diesem Thema unmittelbar betroffen sind: Anbauer, Züchterinnen, Ernährungsfachleute, Vertreter des Handels und Konsumenten.

 … >>

Über den Tellerrand hinaus

Wir können mit einer kurzen Übung, welche «die 3 Fragen» genannt wird, einen ersten Schritt für die Gesundheit und die Erde tun. Sie nimmt nicht viel Raum ein und kann überall und täglich geübt werden.

 … >>

Labels – was steckt eigentlich dahinter?

Den Überblick behalten

Demeter.de

Wer bewusst ökologisch und nachhaltig einkauft, orientiert sich gerne an Labels. Doch: Es ist schwierig, den Überblick zu behalten. Denn wie unterscheidet sich Bio Suisse eigentlich von anderen Bio-Zertifizierungen? Und was ist nochmals der Unterschied von Bio zu Demeter? Welche Standards müssen Produkte mit dem Siegel IP-Suisse erfüllen?

Labels machen den Mehrwert eines Produktes sichtbar. Da sie mit einem höheren Arbeitsaufwand verbunden sind, sind sie häufig etwas teurer. Bloggerin Anina geht in Auftrag von buureTV dem Labelsalat auf den Grund, befragte Leute auf der Strasse und klärte sich anschliessend auf den Bauernhöfen auf.
Zum Video

Hier punktet Demeter

Biologisch-dynamische Landwirtschaft stärkt die Böden, die Pflanzen, die Tiere und die Menschen.
Sie
  • macht Böden nachhaltig fruchtbar
  • bürgt für respektvolle und wesensgemässe Tierhaltung und Kühe und Ziegen mit Hörnern
  • schreibt die Tierhaltung für einen geschlossenen Stoffkreislauf auf dem Hof vor
  • berücksichtigt im Anbau den kosmischen Einfluss
  • schafft einen lebendigen, standortbezogenen Organismus als Hofindividualität
In der Demeter-Verarbeitung findet man
  • keine Homogenisierung, Sterilisation und UHT-Behandlung bei Milch und Milchprodukten
  • kein Milchpulver in Joghurts
  • keine phosphathaltigen Backtriebmittel
  • keine Mikrowellenbehandlung und Bestrahlung
  • Keine Begasung mit chemischen Konservierungsmitteln
  • kein Jod/Fluor im Salz
  • kein Nitritpökelsalz in Fleisch- und Wurstwaren
Hier findet man Demeter-Lebensmittel:

Zurück