News

News

Auf den Ersten folgte der Zweite Weltkrieg. Heute können wir uns die Frage stellen, inwieweit deren Ursachen in anderer Weise weiterhin wirken. Eine Wende wird in dem Masse möglich sein, als wir die Dreigliederung des Sozialen Organismus als Wirklichkeit erkennen, als Ziel erstreben und als Notwendigkeit erachten. Diesem Bemühen ist die Tagung gewidmet.

 … 

Die Menschenwürde wird heute als kostbares Gut gepriesen, aber immer wieder wird sie verletzt, verachtet und vergessen. Was ist Menschenwürde?

 … 

Mit Erschütterung und Abscheu äußerte sich der Leiter der sozialwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum über den russischen Überfall auf die Ukraine. Wenn die jetzt begonnenen kriegerischen Auseinandersetzungen nicht sofort gestoppt würden, sei millionenfaches menschliches Leid die Folge. Krieg dürfe in Europa kein Mittel der Politik mehr sein.

 … 

Der Corona-Lockdown hat weltweit zu einem besorgniserregenden Zuwachs an Fällen von Depressionen, Angstzuständen, Einsamkeit und sogar Selbstgefährdung bei Kindern geführt. Das geht aus einer aktuellen Analyse von Save the Children hervor, die sich auf Daten des »Oxford COVID-19 Government Response Tracker« stützt.

 … 

Abstimmungsempfehlung für den 26. September aus Sicht der Sozialen Dreigliederung. Eine Initiative der Fördergesellschaft Demokratie Schweiz zur Förderung einer liberalen, demokratischen und sozialen Schweiz.

 … 

Mit diesem Heft möchten wir Ihnen wieder einen Einblick in unsere Bankarbeit geben und Fragen, die uns bewegen, mit Ihnen teilen. Lassen Sie sich berühren von Menschen, die versuchen, die Veränderung zu sein, die sie sich für die Welt wünschen.

 

 … 

Die Freie Gemeinschaftsbank Genossenschaft engagiert sich für einen nachhaltigen Umgang mit Geld - für einen Geldfluss, der ökologisch, sozial und realwirtschaftlich ausgerichtet ist.

 … 

«Der Gewinn steht nicht im Vordergrund»

Anlässlich der Eröffnung des neuen Alnatura-Ladens besuchte Götz Rehn Bern.

Von: Rahel Guggisberg für Berner Zeitung

Vor dreissig Jahren gründete Götz Rehn die Biomarke. Seit vier Jahren verkauft die Migros seine Produkte. Der Biopionier gab in der Schweiz bislang kaum Interviews. Anlässlich der Eröffnung des neuen Alnatura-Ladens besuchte er Bern.

... Was bedeutet Ihnen Bio?
Die Idee des biologischen Landbaus ist, dass wir mit der Natur wirtschaften, aus einer ganzheitlichen Denkhaltung heraus. Wir spezialisieren uns also nicht wie in der Agrarindustrie. Zum Beispiel halten Biobauern in der ­Regel nur ein Grossvieh pro Hektare, es gibt also keine Massentierhaltung. Das Ziel ist, die ­Bodenqualität zu verbessern, obwohl man erntet. ... Alnatura beschäftigt 2850 Mitarbeiter in 16 Ländern. Der Sitz befindet sich in Bickenbach in Südhessen. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2015/2016 762 Millionen Euro.

>> zum ganzen Bericht in der Berner Zeitung vom 04. April 2017

Zurück