Aktuelle Themen

Bildung

Arbeitend lernen - lernend arbeiten

Der siebte Studienabschnitt des Online-Studiengang "Arbeitend lernen - lernend arbeiten", herausgegeben von Thomas Stöckli und Samuel Weber, beschäftigt sich mit den Gedanken und Lösungsansätzen zur Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen verbunden mit einem neuen Arbeitsverständnisses...>>

Anthroposophie

Interkulturalität im 21. Jahrhundert

Das Andere, das Fremde ist es zu begreifen? Interkulturalität im 21. Jahrhundert – Ein Beitrag von Constanza Kaliks und Paula Edelstein im Rahmen der Vortragsreihe der Goetheanum-Leitung ‹Zur Signatur der Gegenwart›.

>>

Medizin

Das Üben der Empfindungen zur inneren Bewältigung der Coronakrise

So finden Sie auf diesen Seiten Übungen und Meditationen, die unsere Kinder und uns selbst dahin führen können, den menschlichen Teil ihrer und unserer Selbst annehmen zu lernen. Als Wegbereiter zur Umsetzung werden neben praktischen Ideen und Hinweisen zur eigenen Selbstwahrnehmung auch Entspannungsübungen für unsere Kinder aufgeführt und weiter ausgebaut. >>

Künste & Architektur

Ein Gesicht aus Ton plastizieren.


Wie modelliere ich ein Gesicht? Torsten Steen gibt euch ein par Tipps und Hinweise wie ihr einen Kopf aus Ton modellieren könnt.
Aus dem Kunst-Unterricht der Rudolf Steiner Schule >>

Landwirtschaft & Ernährung

Neu: Präparatefachstelle

Um den biodynamischen Impuls in der Schweiz zu stärken und zu fördern, hat der Verein für biologisch-dynamische Landwirtschaft eine «Fach- und Koordinationsstelle Präparate» geschaffen. Die Stelle soll die Wissensvermittlung und Beratung zur Präparatearbeit innerhalb des Vereins und für alle Interessierten koordinieren. >>

Naturwissenschaft

Risiken der Gentechnik

In Grossbritannien wurde die bisher umfangreichste Studie über die ökologischen Folgen gentechnisch veränderter Kulturpflanzen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sprachen ein vernichtendes Verdikt. Sie zeigten, dass vielen Wildpflanzen, Insekten und Vögeln die Ausrottung droht, wenn Herbizid resistente Kulturen angebaut und während des gesamten Aufwuchses gespritzt werden.  Darüber hinaus liess sie keinen Zweifel offen, dass im Falle von Raps die Koexistenz von GVO und GVO-freier Landwirtschaft mit Sicherheit unmöglich, im Falle von Mais nur sehr beschränkt möglich wäre. … >>

Wirtschaft & Sozietät

Die Wirtschaftskonferenz

Engagement: Die Wirtschaftskonferenz des Goetheanums ist eine ständige Konferenz innerhalb der Sektion für Sozialwissenschaft der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, deren Bestreben es ist, Unternehmertum, Finanzwesen und Wirtschaftsleben auf der Grundlage von Rudolf Steiners Kurs zur Wirtschaftswissenschaft sowie verwandten Schriften zu verstehen. … >>

Heilpädagogik & Sozialtherapie

Was ist anthroposophische Heilpädagogik?

Die anthroposophisch orientierte Heilpädagogik wurde von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie im Jahr 1924 angeregt. Sie basiert auf einer Methodik, die von der intensiven Erforschung der Phänomene ausgeht: ‹Behinderungen›, ‹Auffälligkeiten›, ‹Störungen› - alles, was dem gewöhnlichen Blick nicht ‹normal› erscheint, bedeutet zunächst, dass sich bestimmte … >>

Aktuelle Themen

Bildung

Arbeitend lernen - lernend arbeiten

Der siebte Studienabschnitt des Online-Studiengang "Arbeitend lernen - lernend arbeiten", herausgegeben von Thomas Stöckli und Samuel Weber, beschäftigt sich mit den Gedanken und Lösungsansätzen zur Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen verbunden mit einem neuen Arbeitsverständnisses...>>

Anthroposophie

Interkulturalität im 21. Jahrhundert

Das Andere, das Fremde ist es zu begreifen? Interkulturalität im 21. Jahrhundert – Ein Beitrag von Constanza Kaliks und Paula Edelstein im Rahmen der Vortragsreihe der Goetheanum-Leitung ‹Zur Signatur der Gegenwart›.

>>

Medizin

Das Üben der Empfindungen zur inneren Bewältigung der Coronakrise

So finden Sie auf diesen Seiten Übungen und Meditationen, die unsere Kinder und uns selbst dahin führen können, den menschlichen Teil ihrer und unserer Selbst annehmen zu lernen. Als Wegbereiter zur Umsetzung werden neben praktischen Ideen und Hinweisen zur eigenen Selbstwahrnehmung auch Entspannungsübungen für unsere Kinder aufgeführt und weiter ausgebaut. >>

Künste & Architektur

Ein Gesicht aus Ton plastizieren.


Wie modelliere ich ein Gesicht? Torsten Steen gibt euch ein par Tipps und Hinweise wie ihr einen Kopf aus Ton modellieren könnt.
Aus dem Kunst-Unterricht der Rudolf Steiner Schule >>

Landwirtschaft & Ernährung

Neu: Präparatefachstelle

Um den biodynamischen Impuls in der Schweiz zu stärken und zu fördern, hat der Verein für biologisch-dynamische Landwirtschaft eine «Fach- und Koordinationsstelle Präparate» geschaffen. Die Stelle soll die Wissensvermittlung und Beratung zur Präparatearbeit innerhalb des Vereins und für alle Interessierten koordinieren. >>

Naturwissenschaft

Risiken der Gentechnik

In Grossbritannien wurde die bisher umfangreichste Studie über die ökologischen Folgen gentechnisch veränderter Kulturpflanzen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sprachen ein vernichtendes Verdikt. Sie zeigten, dass vielen Wildpflanzen, Insekten und Vögeln die Ausrottung droht, wenn Herbizid resistente Kulturen angebaut und während des gesamten Aufwuchses gespritzt werden.  Darüber hinaus liess sie keinen Zweifel offen, dass im Falle von Raps die Koexistenz von GVO und GVO-freier Landwirtschaft mit Sicherheit unmöglich, im Falle von Mais nur sehr beschränkt möglich wäre. … >>

Wirtschaft & Sozietät

Die Wirtschaftskonferenz

Engagement: Die Wirtschaftskonferenz des Goetheanums ist eine ständige Konferenz innerhalb der Sektion für Sozialwissenschaft der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, deren Bestreben es ist, Unternehmertum, Finanzwesen und Wirtschaftsleben auf der Grundlage von Rudolf Steiners Kurs zur Wirtschaftswissenschaft sowie verwandten Schriften zu verstehen. … >>

Heilpädagogik & Sozialtherapie

Was ist anthroposophische Heilpädagogik?

Die anthroposophisch orientierte Heilpädagogik wurde von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie im Jahr 1924 angeregt. Sie basiert auf einer Methodik, die von der intensiven Erforschung der Phänomene ausgeht: ‹Behinderungen›, ‹Auffälligkeiten›, ‹Störungen› - alles, was dem gewöhnlichen Blick nicht ‹normal› erscheint, bedeutet zunächst, dass sich bestimmte … >>

News

Anthroposophen sind interessante Leute. Sie sind immer wieder für neue und interessante Perspektiven gut. Sie gehen achtsam mit der Erde, dem Leben, den Menschen, dem Geld um. Wir verdanken ihnen ethische Banken, biologisch dynamische Landwirtschaft, Waldorfschulen, Heilpädagogik, anthroposophische Medizin und vieles andere.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

In sehr vielen Ländern bekommen Waldorfschulen keinerlei staatliche Unterstützung. Da die Schulen sich selbst finanzieren müssen, stehen viele Familien vor unüberwindlichen Problemen. Als Bildungspate können Sie genau diesen Familien helfen.

EEin Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Angst ist in der aktuellen Corona-Pandemie omnipräsent, besonders bei Kindern. Zwar sind viele Erwachsene stolz, dass die meisten Kinder bei den Maßnahmen so gut mitmachen, Verantwortung zeigen, eben die Großeltern nicht besuchen, kaum Freunde treffen, Masken tragen usw. Doch dabei unterdrücken sie ihre lebenswichtigen Bedürfnisse nach Verbundenheit und Autonomie. Was passiert dabei im Hirn der Kinder? Was geht verloren? Welche Folgen hat das? Wie kommen wir da wieder raus? Gerald Hüther analysiert, was derzeit mit und bei unseren Kindern passiert und stellt Lösungsmöglichkeiten vor, wie wir ihnen helfen können, dass sie wieder zu mehr Lebendigkeit kommen, jetzt und auch in der Zukunft. Dieses neurobiologische Gespräch macht Mut und kann Eltern, pädagogischen Fachkräften und vlt. auch Politikern helfen, einen anderen, kindgerechteren Umgang mit der aktuellen, von großer Angst dominierten Situation zu finden.Angst ist in der aktuellen Corona-Pandemie omnipräsent, besonders bei Kindern. Zwar sind viele Erwachsene stolz, dass die meisten Kinder bei den Maßnahmen so gut mitmachen, Verantwortung zeigen, eben die Großeltern nicht besuchen, kaum Freunde treffen, Masken tragen usw. Doch dabei unterdrücken sie ihre lebenswichtigen Bedürfnisse nach Verbundenheit und Autonomie. Was passiert dabei im Hirn der Kinder? Was geht verloren? Welche Folgen hat das? Wie kommen wir da wieder raus? Gerald Hüther analysiert, was derzeit mit und bei unseren Kindern passiert und stellt Lösungsmöglichkeiten vor, wie wir ihnen helfen können, dass sie wieder zu mehr Lebendigkeit kommen, jetzt und auch in der Zukunft. Dieses neurobiologische Gespräch macht Mut und kann Eltern, pädagogischen Fachkräften und vlt. auch Politikern helfen, einen anderen, kindgerechteren Umgang mit der aktuellen, von großer Angst dominierten Situation zu finden.jjggugu
 … 

Kreativität, Autonomie, dialogisches Arbeiten und gegenseitiges Interesse sind grundlegende Faktoren für das Studien- und Weiterbildungsangebot am Goetheanum. Die Lehre aus der COVID-19-Krise und der Wunsch, Menschen auch in dieser besonderen Zeit zu erreichen, haben uns dazu bewogen einige unserer Kurse in Online Formate mit speziell für das Medium angepasster Didaktik umzukonzipieren. So hoffen wir ein globales Publikum erreichen zu können.

 … 

alanus

Hans-Joachim Pieper, Rektor der Alanus Hochschule, hat zwei neue Professorinnen und einen Professor ernannt: Eva Paul lehrt als Professorin für Kunsttherapie, ihre Kollegin Juliane Melches übernimmt seit Februar die Professur für Kunsttherapie mit dem Schwerpunkt psychologische/psychotherapeutische Grundlagen der Kunsttherapie. Nicolai Besgen lehrt als Honorarprofessor für Arbeitsrecht.

EEin Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Angst ist in der aktuellen Corona-Pandemie omnipräsent, besonders bei Kindern. Zwar sind viele Erwachsene stolz, dass die meisten Kinder bei den Maßnahmen so gut mitmachen, Verantwortung zeigen, eben die Großeltern nicht besuchen, kaum Freunde treffen, Masken tragen usw. Doch dabei unterdrücken sie ihre lebenswichtigen Bedürfnisse nach Verbundenheit und Autonomie. Was passiert dabei im Hirn der Kinder? Was geht verloren? Welche Folgen hat das? Wie kommen wir da wieder raus? Gerald Hüther analysiert, was derzeit mit und bei unseren Kindern passiert und stellt Lösungsmöglichkeiten vor, wie wir ihnen helfen können, dass sie wieder zu mehr Lebendigkeit kommen, jetzt und auch in der Zukunft. Dieses neurobiologische Gespräch macht Mut und kann Eltern, pädagogischen Fachkräften und vlt. auch Politikern helfen, einen anderen, kindgerechteren Umgang mit der aktuellen, von großer Angst dominierten Situation zu finden.Angst ist in der aktuellen Corona-Pandemie omnipräsent, besonders bei Kindern. Zwar sind viele Erwachsene stolz, dass die meisten Kinder bei den Maßnahmen so gut mitmachen, Verantwortung zeigen, eben die Großeltern nicht besuchen, kaum Freunde treffen, Masken tragen usw. Doch dabei unterdrücken sie ihre lebenswichtigen Bedürfnisse nach Verbundenheit und Autonomie. Was passiert dabei im Hirn der Kinder? Was geht verloren? Welche Folgen hat das? Wie kommen wir da wieder raus? Gerald Hüther analysiert, was derzeit mit und bei unseren Kindern passiert und stellt Lösungsmöglichkeiten vor, wie wir ihnen helfen können, dass sie wieder zu mehr Lebendigkeit kommen, jetzt und auch in der Zukunft. Dieses neurobiologische Gespräch macht Mut und kann Eltern, pädagogischen Fachkräften und vlt. auch Politikern helfen, einen anderen, kindgerechteren Umgang mit der aktuellen, von großer Angst dominierten Situation zu finden.jjggugu
 … 

Das Einzige, was im Erdenleben des Menschen sicher ist, ist: es hat einen Anfang und ein Ende. Alles, was sich zwischen Geburt und Tod entfaltet, ist behaftet mit einer permanenten Unsicherheit. Es ist abhängig vom menschlichen Handeln und entwickelt sich im Spannungsfeld der Lebensimpulse des Individuums einerseits und dem, was »die Welt« – andere Menschen – an uns herantragen, andererseits.

 … 

Wir wünschen Ihnen zauberhafte sonnige Ostertage der Besinnlichkeit.

 … 

Veranstaltungen

Troxlerzweig; Die Veranstaltung findet nicht statt

Anthroposophie als (Geistes)Gegenwart

Zweigabend: Vortrag von Dr.K.Swassjan kann leider nicht stattfinden.

Veranstaltungsliste der Zweivorträge des Troxlerzweiges

 …  >>

Goetheanum, Rüttiweg 45 (Südeingang), 4143 Dornach

Jahreslaufkreis AGS

Jeden Montag lädt die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz zu einer Jahreslaufbeobachtung ein.

 …  >>

Troxlerzweig: Veranstaltungsort Rudolf Steiner-Schule Schafisheim Eurythmiesaal

Fragen an die Zeit - Anthroposophie heute

Vortragsreihe mit J.Greiner

Ort: Rudolf Steiner-Schule Schafisheim Eurythmiesaal (19.4.2021 HU.Jehle).

Veranstaltungsliste mit den Aktivitäten des Troxlerzweiges für Mitglieder und Freunde

 …  >>

Die Veranstaltung findet nicht statt

Europa, Versuch einer Lebensgeschichte

Vorträge von Dr.K.Swassjan

Die Veranstaltung findet nicht statt (19.4.2021 HU.Jehle).

Veranstaltungsliste der öffentlichen Vorträge des Troxlerzweiges

 …  >>

Goetheanum, Rüttiweg 45 (Südeingang), 4143 Dornach

Jahreslaufkreis AGS

Jeden Montag lädt die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz zu einer Jahreslaufbeobachtung ein.

 …  >>

Rudolf Steiner-Schule Schafisheim Eurythmiesaal

Ich und Welt im Lichte der Anthroposophie

Vortragsreihe mit Daniel Baumgartner

Veranstaltungsliste mit den Aktivitäten des Troxlerzweiges für Mitglieder und Freunde

 …  >>

Goetheanum, Rüttiweg 45 (Südeingang), 4143 Dornach

Jahreslaufkreis AGS

Jeden Montag lädt die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz zu einer Jahreslaufbeobachtung ein.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ein Mit-Mach-Forschungsprojekt für Eltern, Pädagog*Innen und Ärzt*Innen

Wir planen gerade eine Studie über Wirkung der verschiedenen Masken auf Kinder bei stundenlanger Tragezeit auf pCO2, transkutan und in der Maske, Katecholaminproduktion, Atem- und Herzfrequenz.

Geplant ist eine randomisiertes cross-over Studie bei der die Hälfte der untersuchten Kinder an einem Dienstag die Maske im Unterricht trägt und bei der die andere Hälfte der untersuchten Kinder am Donnerstag die Maske trägt. So können wir auch den Tageseffekt annulieren und intra- und interindividuelle Vergleiche machen.Ihre SPENDE hilft und sobald wie möglich zu starten! Den Ethik-Antrag haben wir schon eingereicht.Mit Dank und herzlichen Grüßen, Ihr Co-Ki Team!(siehe auch www.co-ki.de für unsere früheren Arbeiten zu Corona bei Kindern) 

 
vom 31. Oktober 2020

Die Corona-Pandemie betrifft uns Menschen, nicht die Natur

Die Natur ist nicht von der Coronapandemie betroffen – sie atmet auf und vermag Sicherheit zu geben, gerade in ihrer Entfaltung jetzt im Frühling. An dem Grounding der Wirtschaft nimmt die Biobranche nicht teil, im Gegenteil: Die Verpflegung zu Hause lässt den Biohandel wachsen. Ueli Hurters Rat: In Krisenzeiten kommen wir auf die elementare Bedürfnisse zurück und das betrifft zu allererst das Essen. Deshalb sind gemeinsame Mahlzeiten mit gehaltvollen Lebensmitteln gerade jetzt wichtig. Die klare Luft über Wuhan und Turin zeige dabei, wie eng die Pandemie und die Klimakrise zusammenhängen und sich deshalb in dieser Stille die Frage besonders deutlich stellt, wie wir eine Zivilisation mit der Natur bauen können.

vom 07. April 2020


Vertrauen und Beziehungen sind Quellen der Gesundheit

Die Anthroposophische Medizin hat jahrzehntelange Erfahrung mit virusbedingten Lungenentzündungen und ist jetzt breit vernetzt mit komplementär und integrativ arbeitenden Medizinrichtungen, um der Neuartigkeit dieser Viruserkrankung begegnen zu können.

Die Anthroposophische Medizin hat jahrzehntelange Erfahrung mit virusbedingten Lungenentzündungen und ist jetzt breit vernetzt mit komplementär und integrativ arbeitenden Medizinrichtungen, um der Neuartigkeit dieser Viruserkrankung begegnen zu können. Auch konventionell arbeitende Krankenhäuser zeigen Interesse für anthroposophische Therapieformen. Vertrauen und Beziehungen zu anderen Menschen sind Quellen der Gesundheit. Die Krise spiegelt die heutige Rücksichtslosigkeit im Umgang mit der Tierwelt und gibt grundsätzlich Anlass, unsere Art des Zusammenlebens mit der Tierwelt neu zu gestalten.


Waldorf 100 - Learn to change the world

"Learn to Change the World" zeigt Menschen rund um den Globus, die waldorfpädagogisch arbeiten. Der Film bildet den Auftakt zu weiteren Beiträgen, die zeigen sollen, wie konkrete Menschen mit konkreten Ideen auf Grundlage der Waldorfpädagogik an den pädagogischen Herausforderungen unserer Zeit arbeiten.

Mehr unter www.waldorf-100.org

 

Teil 2 - Deutsch -

Nach dem großen Erfolg von Teil 1 unseres Films "Learn to Change the World" beschäftigt sich der zweite Teil mit Begegnung, Engagement und Inklusion: Lernen, das über bloßes Sammeln von Informationen hinausgeht, kann als ein individueller Weg zur Suche nach der Wahrheit verstanden werden. Ein Schwerpunkt des Films sind Begegnungen, durch die soziale, religiöse und ethnische Grenzen überwunden werden können, wie die Beispiele einer Brennpunktschule im kalifornischen Oakland, eines jüdisch-arabischen Kindergartens und des Parzival-Schulzentrums in Karlsruhe zeigen.

Mehr unter www.waldorf-100.org

 

Sie möchten sich im Bereich der Anthroposophie finanziell engagieren?